Pressemitteilungen

Plakatkampagne der Jusos Berlin: Zurück in deine Rechte Ecke!

Mit einer Plakatkampagne zeigen die Jusos Berlin Haltung gegen die AfD und rechte Parteien. Mit dem Slogan „Zurück in deine Rechte Ecke“ protestierten sie gegen die sexistische, rassistische und nationalistische Kampagne, mit der die AfD auf Stimmfang ist.

AnnikaKlose_Plakat

Annika Klose, Landesvorsitzende der Jusos Berlin, erklärte dazu:

„Mit unserer Plakatkampagne „Zurück in deine Rechte Ecke“ wollen wir darauf aufmerksam machen, aufklären und verdeutlichen, dass sich die AfD mit ihren Forderungen am unwählbaren, rechten Rand der Gesellschaft befindet. Nicht nur personell sondern auch inhaltlich gibt es an vielen Stellen Überschneidungen zu extrem rechten Gruppierungen wie der „Identitären Bewegung“.

Die Plakate der AfD zeigen sexistische Darstellungen von Frauen und dienen der Ausgrenzung von Muslimen und  Menschen mit Migrationshintergrund. Dies werden wir sowohl in unserer politischen Arbeit als auch im öffentlichen Straßenbild nicht unwidersprochen stehen lassen.  Gerade in einer so politisierenden Zeit wie dem Wahlkampf ist es notwendig, deutlich sichtbar Position zu beziehen.

Annika Klose weiter: „Es ist wichtig den Finger immer wieder in genau diese Wunde der AfD zu legen, immer wieder aufzuzeigen, wie weit sich die AfD am rechten Rand befindet. Damit wollen wir auch einem Normalisierungsprozess entgegen wirken. Rechte Parolen und diskriminierende Aussagen werden von vielen eher als legitim wahrgenommen, wenn sie nicht vom Nazi-Schläger auf der der Straße, sondern von gewählten Abgeordneten in den Parlamenten geäußert werden. Dabei ist die AfD mit ihrem Weltbild an vielen Stellen kaum von der NPD zu unterscheiden.“

Der Autor: Jusos Berlin

Mit fast 5.000 Mitgliedern sind wir die größte politische Jugendorganisation Berlins. Allerdings verstehen wir uns nicht als brave Partei- oder Regierungsjugend, die zu Wahlkampfzeiten nur Plakate klebt. Vielmehr sind wir unserer Mutterpartei in kritischer Solidarität verbunden.

Comments are closed.